Samstag, 17. März 2012

Rebecca Black – Die schlechteste Sängerin weltweit?

Eine Freundin machte sie im Herbst 2010 auf das Plattenlabel ARK Music aufmerksam. Black sang einige Probeaufnahmen ein, von denen ihr Friday am besten gefiel. Obwohl ihre Mutter an der Qualität des Textes zweifelte, gab sie dem Willen ihrer Tochter nach.





Im Januar 2011 wurde dazu ein Musikvideo gedreht. Die Produktionskosten übernahmen teilweise Blacks Eltern, um ihrer Tochter die Rechte an dem Lied zu sichern. Das fertige Video wurde vom Label beim Online-Netzwerk Youtube eingestellt, wo es die Aufmerksamkeit des Comedians Daniel Tosh erregte, der am 11. März 2011 über das Video in seinem Blog Tosh.0 negativ berichtete. Binnen weniger Stunden stiegen die Zugriffszahlen auf über 100.000 und ARK Music erhielt Anfragen von Fernsehsendern nach dem Lied. Die Popularität von Friday stieg rasant, sodass es bis zum 16. Juni 2011 fast 167 Millionen Mal angesehen wurde. Bis zur endgültigen Entfernung am 16. Juni 2011 wurde das Video bei YouTube ca. 3,3 Millionen Mal negativ und über 462.000 Mal positiv bewertet. Somit befindet sich das Video aber nach wie vor weltweit auf Platz eins der Videos mit den meisten Negativbewertungen. Auch die meisten Kritiken fielen negativ aus, so wurde Friday als „schlechtester Song aller Zeiten“, „bizarr“ und „unbeholfen“ bezeichnet.





Über iTunes und andere Plattformen wurde der Titel in der ersten Woche rund 43.000-mal kostenpflichtig heruntergeladen, das Musikmagazin Billboard schätzt Blacks Einnahmen daraus auf rund 25.000 US-Dollar. In der Chartwoche ab 28. März 2011 debütierte das Lied auf Platz 72 der Billboard Hot 100. Zwischenzeitlich wird das Lied als Klingelton angeboten, in den iTunes-Charts stand es auf Platz 13.
Darüber hinaus wurden einige Coverversionen und viele Parodien des Stücks auf Youtube veröffentlicht. Der Song wurde auch in der Serie Glee (Staffel 2, Folge 20) gecovert.
Am 25. März engagierte Black einen Manager, der laut seinen Angaben von mehreren Songwritern und Labels mit Ideen für weitere Veröffentlichungen und Alben kontaktiert wurde. In einem Interview mit der britischen Tageszeitung The Sun kündigte Black an, ein neues Lied mit dem Titel LOL aufzunehmen, der auch in ein bei dem Flying Pig Productions studio in Vorbereitung befindliches Album einfließen solle. Dieses Album soll in Aufbau und Inhalt Friday ähnliche Lieder beinhalten, die laut Black angemessen und sauber sein sollen.
Am 16. Juni 2011 wurde ihr Musikvideo von YouTube mit der Begründung „Dieses Video ist aufgrund des Urheberrechtsanspruchs von Rebecca Black nicht mehr verfügbar“ entfernt. Grund sind Streitigkeiten mit dem Label Ark Music, welches das Video nur noch kostenpflichtig (für den Preis von 2,99 US-Dollar) zugänglich machen wollte.





Als Hommage an ihr Lied Friday durfte Rebecca Black bei dem Musikvideo zu Last Friday Night (T.G.I.F.) von Katy Perry mitspielen.
Am 18. Juli 2011 wurde ein neues Lied namens My Moment[ samt Video auf einem neuen Kanal auf Youtube veröffentlicht, welches innerhalb von 24 Stunden bereits über 2 Millionen Aufrufe verzeichnet hatte. Jedoch stellte sich schon nach kurzer Zeit ein nicht ungewohnter negativer Bewertungstrend ein. Es gab wie auch bei dem Song Friday einen regelrechten "Aufruf-Wahn", der allerdings schon nach einer Woche wieder nachließ. Seit der Einstellung wurde der Song rund 29,9 Mio. Mal aufgerufen. Bei diesem Lied stehen ca. 347.000 positive rund 593.000 negativen Bewertungen gegenüber.
Am 30. August 2011 gab sie in einem weiteren Video auf YouTube bekannt, dass demnächst ihr erstes Album erscheinen werde.[17]
Am 16. September 2011 lud Black ihr erstes Musikvideo zu Friday erneut auf YouTube. Wie beim ersten Upload sind die Bewertungen zu diesem Video überwiegend negativ[18], jedoch stiegen die Aufrufszahlen nicht so rasant wie vorher. Aktuell wurde der Neu-Upload rund 11,5 Millionen Mal angeklickt; bis jetzt erhielt das Video etwa 77.000 positive sowie 285.000 negative Bewertungen von der YouTube-Community.
Am 15. November 2011 wurde ihre Single Person of Interest auf iTunes veröffentlicht. Auch zu diesem Titel wurde ein Video auf YouTube hochgeladen. Wie bei den beiden zuvor veröffentlichten Songs von Black ist auch dieser Song sehr negativ bewertet, jedoch ist der Musikstil ein anderer. Die Klickzahl beträgt momentan rund 4,5 Millionen und mit 42.200 sind die positiven Bewertungen weniger als halb so viele wie die 91.000 negativen.[19]




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen